Über / About SIDEviews

SIDEviews e.V. (gemeinnützig) entwickelt Projekte der kulturellen Bildung mit Kindern und Erwachsenen. Auf der Grundlage von Videointerviews erarbeitet SIDEviews Spiel-Werkstätten in welchen gesellschaftlich und politisch relevante Themenkomplexe hinterfragt, vermittelt und erfahren werden. Die Beteiligten erschließen sich das jeweilige Thema durch künstlerische Arbeit selbst. Die Mitglieder von SIDEviews kommen aus der darstellenden Kunst. Substanziell für die Arbeit von SIDEviews ist die Zusammenarbeit mit den jeweiligen LehrerInnen, PädagogInnen und Verantwortlichen der kooperierenden Institutionen sowie anderen Künstlern aus der Bildenden– und Darstellenden Kunst, Musik und Filmkunst. Die Projekte zielen immer auf eine Veröffentlichung des erlernten und erfahrenen Wissens hin: In Form einer Ausstellung, einer Aufführung und/oder eines Dokumentarfilms.

Auszeichnungen für: Auf der Mauer auf der Lauer – Geschichte von Kindern für Kinder

Preisträger des Kinder zum Olymp! Wettbewerbs „Schulen kooperieren mit Kultur

2010/2011 der Kulturstiftung der Länder im Bereich Bildende Kunst, Architektur und Kulturgeschichte Klasse 1-4

Vorgeschlagen für den BKM – Preis Kulturelle Bildung 2011

Auszeichnung der Jury “Demokratisch Handeln” als “besonders gelungenes und fachlich einschlägiges Beispiel für demokratisches Handeln in Schule und Jugendarbeit”

————————————————————————————————————————————————–

SIDEviews e.V. is a non-profit organization developing cultural education projects with children and adults. On the basis of video interviews the Side Views team members, all from performing arts backgrounds, create play workshops in which socially and politically relevant topics are conveyed, experienced and challenged. The participants find their way to the heart of each particular topic through their own creative work. Collaboration with both the teachers, educators and principals of cooperating institutions as well as with other artists from the visual and performing arts, music and cinema is intrinsic to SIDEviews’ working method. The projects always aim toward a presentation of the knowledge gained and experienced, whether In the form of an exhibition, performance and / or documentary.

Awards for the project “Auf der Mauer auf der Lauer – History for and with children”:

Winner of the “Kinder zum Olymp!” competition, “Schools cooperate with culture 2010/201 – the national Cultural Foundation in the areas of visual art, architecture and art history, class 1-4”

Proposed for the BKM – Cultural Education Prize 2011

Jury award „Democratic Citizenship“ as „a particularly successful and professionally relevant example of democratic behavior in school and youth work „

——————————————————————————————————————————————————————–

SIDEviews

KÜNSTLER / ARTISTS

Anja Scheffer

studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Neben zahlreichen Theaterengagements u.a. am Berliner Ensemble, dem Maxim Gorki Theater, dem Oldenburgischen Staatstheater und unterschiedlichen Film-, Fernseh- und Hörspielrollen wandte sie sich ab 2002 der Regiearbeit zu. In „Entcasht – eine Westernoper“ verband sie die Biografie von Johnny Cash mit einer melancholischen Berliner Lofi Blues Band und zwei Schauspielern zu einer performativen Collage mit realen Hintergründen. Das führte sie 2003 zur Regiearbeit im soziokulturellen Bereich mit türkischen, arabischen und deutschen Kindern und Jugendlichen („Liebe 36“, „Heimat” 2004) sowie mit langzeitarbeitslosen Künstlern in Kreuzberg („Maßnahme.6“). Seit 2007 führt sie Videointerviews als Basis ihrer Projekte, so 2008 mit in Berlin lebenden Osteuropäern („Kommunalka“), mit Hauptschulabgängern in Kreuzberg und Neukölln („Lebensträume – Zukunftsvisionen“) und 2009 mit ehemaligen polnischen Untergrundkämpfern der Solidarnosc Walczaca. 2008 gründete sie SIDEviews und arbeitete in zahlreichen Produktionen meist mit Kindern und Jugendlichen in den Bereichen Konzeption, Theaterregie, Film, Videoschnitt (u.a. Auf der Mauer auf der Lauer / FAIR SEIN! 10 Regeln von Kindern für Kinder / RESPECT! / Warum ist es so schwer über Liebe zu sprechen? / HELDEN!/ WELTweit… Neu). Gemeinsam mit Hendrik Scheel entwickelte sie im Rahmen des Programms „Kulturagenten für kreative Schulen“ das Theaterprofil an der Refik-Veseli-Schule in Berlin. Außerdem gibt sie Fortbildungen für PädagogInnen und Künstler.

Anja Scheffer entwickelt Konzepte und Spielformen.


Anja Scheffer

studied acting at the University of Music and Theatre in Rostock.

In addition to numerous inter alia theater engagements at the Berliner Ensemble, Maxim Gorki Theater, the Oldenburg State Theatre and various film, television and radio play roles, in 2002 she turned to direction. In „Entcasht – a Western opera,“ she combined the biography of Johnny Cash with a melancholy Berlin Lofi Blues Band and two actors in a performative collage with authentic backgrounds. In 2003 that led to directing in the socio-cultural arena with Turkish, Arabic and German children and adolescents („Liebe 36“, „Heimat“ in 2004) as well as with long-term unemployed artists in Kreuzberg („Maßnahme.6“).

Since 2007 she has led video interviews as the basis of her projects with East Europeans living in Berlin („Kommunalka“) in 2008, with secondary school leavers in Kreuzberg and Neukölln („life dreams – visions of the future“) and with former Polish underground fighters of Fighting Solidarity (Polish: Solidarność Walcząca) in 2009.

In 2008 she founded SIDEviews, working in numerous productions mostly with children and youth in the areas of design, theatre direction, film and video editing (including: Auf der Mauer auf der Lauer / FAIR SEIN! 10 Regeln von Kindern für Kinder / RESPECT! / Warum ist es so schwer über Liebe zu sprechen? / HELDEN!/ WELTweit… Neu).

In the framework of the program „Culture Agents for Creative Schools“ she developed the theatre profile at the Refik Veseli-School in Berlin together with Hendrik Scheel. In addition, she also trains educators and artists.

Anja Scheffer develops concepts and forms of play.


Hendrik Scheel

wurde 1972 in Lübeck geboren. Er studierte Bühnen- und Kostümbild an der HfBK Dresden, der Kunstakademie Wien und St. Martins College London.

Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner u. a. am Neuen Theater Halle, ,“King Kong Theorie“; dem Staatsschauspiel Dresden, “Der Drache“; Staatstheater Stuttgart, “Vor der Sintflut“; Schauspielhaus Graz,“Metropolis“; Det Norske Teatret Oslo, “Hamlet“; Prater/Volksbühne Berlin, “Virgin Queen“ und der Staatsoperette Dresden, “Der Zauberer vo Oz“.

Er beteiligte sich an freien Projekten u.a. in Zusammenarbeit mit dem Ballhaus Ost/Berlin “Kommunalka“; Theater Provinz Kosmos/Peenemünde, “Der Gralsucher“; Theatre Local/Toronto, “canadas smallest theatre“; Theater der Migranten/Berlin, “Löffel Abgeben“, und seit 2010 mit dem Verein side-views in der Erlebnispädagogik, u.a. Nürtingen Grundschule/Gedenkstätte Bernauerstrasse, “Auf der Mauer, auf der Lauer“ und ISS Skalitzerstrasse, “Warum ist es so schwer über Liebe zu sprechen“.

Hendrik Scheel entwickelt Konzepte und deren bildnerische Form für SIDEviews.


Hendrik Scheel

born in 1972 in Lübeck. He studied stage and costume design at the Academy of Fine Arts Dresden, the Art Academy of Vienna and St. Martin’s College, London.

Since 2000 he has worked as a freelance stage and costume designer at the New Theatre Hall, „King Kong Theory“; the Dresden State Theatre, „The Dragon“; Staatstheater Stuttgart, „Before the Flood“; Schauspielhaus Graz, „Metropolis“; Det Norske Teatret Oslo, „Hamlet“; Prater / Volksbühne Berlin, „Virgin Queen“ and the Dresden State Operetta, „The Wizard of Oz „.

He participated among others in free projects in collaboration with the Ballhaus Ost / Berlin „Kommunalka“; Theatre province Kosmos / Peenemunde, „Der Gralsucher“; Theatre Local / Toronto, „canadas smallest theater“; Theatre of migrants / Berlin, “ Löffel Abgeben “ and since 2010 with the association SIDEviews in experiential education, including Nürtingen Elementary School / Memorial Bernauer Strasse, “Auf der Mauer, auf der Lauer“ and ISS Skalitzerstrasse, “Warum ist es so schwer über Liebe zu sprechen?“.


Arna Vogel

Diplomabschluss Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig. Dramaturgin in Leipzig, Schwedt, Zwickau und in der Freien Szene Berlin.

Als Theaterpädagogin (Abschluss 2011 SPI Berlin) u.a. Projektleitung an der Jungendkunstschule Neuruppin sowie Dozentin für Darstellendes Spiel an der AGUS/GADAT Potsdam.

Als Erzählerin (Abschluss 2014 UdK Berlin) Projekte in Kitas und im FEZ.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit u.a. für Theater Naundörfchen Leipzig, Theaterhaus Mitte Berlin, German Theatre Abroad Berlin/New York. Shakespeare Company Berlin, Festival „Berlin erzählt“.

Seit 2000 im Hörfunk unterwegs mit Features, Hörspielen, Beiträgen u.a. für Deutschlandfunk, WDR, MDR, RBB Kulturradio.

Für SIDEviews betreut sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Recherche und Dramaturgie.


Arna Vogel

attained her degree in theatre at the „Hans Otto“ Drama School in Leipzig. Dramaturge in Leipzig, Schwedt, Zwickau and in Berlin‘s independent scene.

Work as drama teacher (SPI graduation 2011, Berlin) in, among other positions, project management at the Jungendkunstschule Neuruppin and lecturer in creative play at the AGUS / GADAT Potsdam.

Work as a narrator (graduation 2014, University of the Arts, Berlin) on projects in nurseries and in the former East Berlin leisure and recreation centre FEZ.

Press and PR et al for Naundörfchen Theatre, Leipzig, Mitte Theatre, Berlin, German Theatre Abroad, Berlin / New York. Shakespeare Company Berlin Festival „Berlin relates”, SIDEviews eV.

Since 2000 involved in radio with features, radio plays and contributions for among others Germany radio, WDR, MDR and RBB culture radio.

Press and public relations, research and dramaturgy for SIDEviews.

 

Esther Röhrborn

geboren 1965 und aufgewachsen in Berlin, studierte an der UdK Berlin Malerei. Seit 1993 arbeitet sie als Freie Malerin und Performerin. 1997 fängt sie mit dem Boxsport an und wird 1999 und 2000 Berliner Meisterin im Leichtgewicht. Es folgt die Theaterproduktion „Boxerinnen“, aus der die Gründung der Performancegruppe Dorothy Vallens entsteht. Diverse Performances und Theaterstücke werden erarbeitet, die im HAU und im Podewil aufgeführt werden, sowie Ausstellungen, die auf Kampnagel in Hamburg und im Lenbachhaus München zu sehen sind. Esther Röhrborn war in der Rollenden Road Show der Volksbühne und später als „Wut-Expertin“ in „Love Pangs“ von Christoph Schlingensief zu sehen. 2009 wurde sie von Gesine Dankwart für deren Film „Um Dein Leben“ engagiert. Neben ihrer künstlerischen Arbeit entwickelt sie Sportangebote wie Ringen, Raufen und Boxen für Kinder und Erwachsene, sowie choreografische Arbeiten. Sie war an verschiedenen Performance Projekten in Schulen beteiligt.

Esther Röhrborn

was born in 1965 and brought up in Berlin, where she studied painting at the university of arts „UdK“. Working freely as a painter and performer since 1993, she started boxing in 1997 and became Berlin lightweight box champion in 1999 and 2000. A following theater production „Boxerinnen“ then lead to formation of the performance group „Dorothy Vallens“, that developed various plays to be performed at HAU and Podewil, Berlin, plus exhibitions hosted by Kampnagel, Hamburg and Lenbachhaus, Munich. Esther Röhrborn appeared in the Volksbühne production „Rolling Road Show“ as „Wut-Expertin“ in „Love Pangs“ by Christof Schlingensief and in Gesine Dankwart´s movie „Um Dein Leben“ in 2009. Beside her artistic work, Ester Röhrborn develops sports programmes for children and adults in wrestling, grappling and boxing as well as choreographic work and was involved in numerous school performance projects.


Giles Schumm

Ausbildung: BA(Hons) Creative Arts, Newcastle upon Tyne, UK. Kunst Therapie und Ferienarbeit mit Jugendlichen mit Behinderungen in Newcastle & London. Music & Kunst Projekte mit Kindern & Jugendlichen in Berlin: „Auf der Mauer, auf der Lauer“ mit SideViews; „Tintoretto“ & „Wir besetzen das Schloß!“ mit JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27. Verschiedene Musik- und Kunstprojekte u.a. „Feedback Orchester“ Berlin. RSA TEFL Teaching Qualifikation. Drehbuch Übersetzungen für Film und Fernsehen für Bavaria Film, Constantin Film, ua.

Musiker, Songtexter, Übersetzer


Giles Schumm

Born in Middlesbrough, England in 1962. Graduated in BA (Hons) Creative Arts, Newcastle upon Tyne, UK in 1986.

From 1986 engaged in art therapy/enablement projects with young people with disabilities in Newcastle and London.

A Berlin resident since 1992 and involved in music & art projects with children & youths in Berlin since 2008: “Auf der Mauer auf der Lauer“ and “WELTweit… Neu” as a member of the group SIDEviews – primarily as musical coordinator and instrument designer but also contributing to concept development; sound/music enabler on projects „Tintoretto“, “Wir besetzen das Schloß!“ and “Paradies – hier und jetzt” with Youth Art and Culture Centre Schlesische27, primarily with teenagers from a migration background.

Involved in various music and art projects, including among others the Feedback Orchestra Berlin.

Musician and songwriter, also with over 20 years of English teaching and screenplay translation experience.

Daria Kornysheva

wuchs in Moskau auf. Nach Abschluss ihres Studiums an der Theaterhochschule am Moskauer Kunsttheater zog sie nach Düsseldorf und besuchte die Düsseldorfer Kunstakademie, die sie als Meisterschülerin abschloss.

Seit 1997 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin für Theater im deutschsprachigen Raum, darunter die Volksbühne Berlin, die Neuköllner Oper, das Staatstheater Stuttgart und Theater in Aachen, Halle, Magdeburg, Freiburg, Innsbruck und Wien. Die Kritiker Umfrage von Theater Heute, nominierte sie für „Parzival. Der Rote Ritter“ am Neuen Theater Halle, als Nachwuchskünstlerin 2006. Als artdirector stattete sie  Filmproduktionen wie „Status Yo“, „The Forbidden Girl“ und „Bild von Ihr“ aus.


Boris Gukelberger

studierte Sozialpädagogik und Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Berlin. Er ist seit 2008 Leiter der Schulstation an der Nürtingen Grundschule. Sein Fachgebiet ist die partizipative Schulsozialarbeit. In diesem Rahmen hat er diverse Projekte durchgeführt, u.a. Zukunftswerkstätten mit Grundschulkindern und partizipative Eigeninitiativprojekte mit SchülerInnen. In diesem Rahmen sind Artikel für Fachbücher entstanden, wie im Werkbuch -Sozialarbeit an Grundschulen. Er ist Moderator von Kinder- und Jugendbeteiligungsprozessen und Kinderschutzfachkraft nach §8a.

Sozialpädagoge, Leiter der Schulstation an der Nürtingen Grundschule Berlin Kreuzberg